Springe zum Inhalt

Die "Niederlage" ist nun besiegelt. Erwartungsgemäß hat der Rat durch die Stimmen der SPD und CDU das Ansinnen des JAEB abgelehnt. Auch die Einwände der Gründen und der BmU konnten an der Meinung der großen Parteien nichts mehr ändern.

Damit tritt nun auch die zweite Gebührenerhöhung zum neuen Kindergartenjahr (1. August 2017)in Kraft.

Der JAEB bedauert diese Entscheidung sehr, noch viel mehr aber dass vor dem Hintergrund eigentlich vom JAEB angestrebter vertrauensvoller Zusammenarbeit sich weder die Verwaltung noch die CDU/SPD an ihre getätigten Zusagen gebunden fühlen.

Der Haupt- und Finanzausschuss hat sich dem Antrag des JAEB entgegen der Empfehlung des Jugendhilfeausschusses nicht angeschlossen. Das Ergebnis war nicht überraschend - CDU und SPD hatten sich beide bereits im Jugendhilfeausschuss gegen das Ansinnen der Eltern ausgesprochen. Aufgrund der anderen Mehrheitsverhältnisse im HFA war das Abstimmungsverhalten vorhersehbar.

Nun muss sich noch der Rat der Stadt Erkrath am 11.7. ab ca. 17.15 Uhr mit dem Thema beschäftigen. Zu Beginn der Sitzung besteht für interessierte Bürger die Möglichkeit der Fragestellung im Rahmen der Bürgersprechstunde, insbesondere natürlich für Fragen an die beiden ablehnenden Fraktionen. Diese kann man übrigens auch sonst jederzeit um Stellungnahmen bitten - beide Fraktionen sind per Email erreichbar: